Bayerische Meisterschaften

21.07.2021

Der Ausflug der LG Würm Athletik zu den Bayerischen Meisterschaften nach Erding hat sich gelohnt, standen am Ende doch viermal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze in der Bilanz.

In der U14 gewann Mona Friedrich das 3000m Bahngehen mit 20:20,45 min. Bei den Frauen stand Michelle Marnau gleich viermal am Start. Gold holte sie sich über die 400 Meter Hürden in 63,24 sec. Über die 400 Meter flach reichten 57,48 sec. und neue persönliche Bestzeit zu Bronze. Elisa Dangl stellte hier als Vierte mit 59,33 sec. eine neue Saisonbestzeit auf. Im Finale über 200 Meter verpasste Marnau mit 25,54 sec. den dritten Platz um nur vier Hundertstel. Zusammen mit Franziska Hekele und Karin Dobiasch belegten Marnau und Dangl in der 4×100 Meter Staffel mit 49,71 sec. Platz acht.

In der U18 lief Dobiasch im Alleingang voraus und holte sich in 2:14,47 min. den Sieg. „Sie freut sich nun auf Ihren Start bei der Deutschen Jugendmeisterschaft in Rostock in zwei Wochen“ berichtet LG-Chefcoach Korbinian Mayr. Mit ihrer Bestzeit von 2:11,65 min. steht die 16-jährige auf Platz neun der deutschen Bestenliste. Den Speerwurf beendete Ronja Hinterding mit neuer Bestweite mit dem 600g Speer und 38,43m auf Platz drei.

Als Sieger des 400 Meter Hürdenlaufs der U20 mit 57,43 sec. verpasste Tobias Sonneck nur knapp die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften. Für den 17-Jährigen war es der erste Lauf über die neue Hürdenhöhe. Über die 400 Meter gewann Sonneck mit 51,65 sec. zudem Silber. Nach seiner Muskelverletzung von vor zwei Wochen stand Christoph Callegari völlig überraschend im 100 Meter Finale der Männer. Mit 11,21 sec. belegte er Platz sieben, wobei er seine schnellste Zeit im Zwischenlauf mit 11,13 sec. erzielte. In der U18 belegte Maximilian Eder über 400 Meter in 55,25 sec. Platz sechs und über 200 Meter in 24,45 sec. Platz acht.