Oberbayerische Meisterschaften

17.09.2020
Elfmal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze lautete die Bilanz der LG Würm Athletik bei den oberbayerischen Meisterschaften in Ingolstadt. Gleich dreimal wurde Michelle Marnau mit Gold dekoriert. Über die 200 Meter der Frauen gewann sie mit 26,16 sec. Elisa Dangl kam mit 27,37 sec. auf Rang drei. Das zweite Gold holte Marnau über die 400 Meter mit 58,31 sec.

Und auch die 4×100 Meter Staffel mit Franziska Hekele, Marnau, Jana Rabenseifner und Elisa Dangl war mit 50,90 sec. nicht zu schlagen. Bei den parallel ausgetragenen bayerischen Meisterschaften über 3000 Meter Hindernis lief Hanna Frühauf nach einjähriger Verletzungspause mit 12:10,36 min. auf Rang zwei.

Bei Ronja Hinterding freute sich LG-Cheftrainer Korbinian Mayr „endlich wieder über 40 Meter“. Mit 41,24 Metern sicherte sich die 17-Jährige den Titel im Speerwerfen in der U18. Jana Rabenseifner gewann ihren 100 Meter Hürdenlauf mit 15,50 sec. Mit knapp drei Sekunden Vorsprung lief Karin Dobiasch über 800 Meter nach 2:26,50 min. souverän als Siegerin ins Ziel.

Michelle Marnau
Foto: Claus Habermann

In der U20 hatte Elisa Dangl über die 400 Meter bereits nach 100 Meter einen deutlichen Vorsprung herausgelaufen, den sie mit 60,87 sec. locker ins Ziel brachte. Über die 800 Meter der W15 gingen die beiden ersten Plätze an die LG. Mina Kirchdörfer gewann mit 2:33,66 min. vor Kristina Fendt mit 2:54,76 min.

Bei den männlichen Protagonisten war Maximilian Lohwasser mit zwei Erfolgen bester Würm Athlet. Über die 100 Meter der U20 gewann der 18-Jährige mit 11,40 sec. und über die 200 Meter mit 22,73 sec. Zwillingsbruder Felix wurde jeweils Vierter (11,93/24,35). Über die 5000 Meter gewann Axel Dietrich in 16:25,32 min. In der U18 holte sich Maximilian Eder über 400 Meter Bronze in neuer Bestzeit von 54,16 sec.