Weibliche A-Jugend gewinnt 26:22 gegen den TSV Herrsching und kann auch in diesem Jahr die Hinrunde der LL-Ost als Herbstmeister abschließen!

Am Samstag stand das 2te Heimspiel in der Wittelsbacherhalle in Fürstenfeldbruck auf dem Programm der weiblichen A-Jugend. Wieder direkt vor der Drittligamannschaft der Brucker Panther und somit vor einer großen Zuschauerkulisse. Als Gegner wurde der TSV Herrsching erwartet, der im letzten Spiel der LL-Saison 2022/23 überdeutlich mit 22:4 in Gilching besiegt wurde. In der laufenden Saison musste sich das Team vom Ammersee bisher nur gegen den Tabellenzweiten, TV Gefrees geschlagen geben und 2 Wochen zuvor ließen sie überraschend ein Punkt beim TSV Schongau liegen.

Das hieß für das Trainergespann Kees und Susanne, die GegnerInnen in diesem Jahr nicht zu unterschätzen und von den Gilching-BruckerInnen volle Konzentration von der ersten Minute des Spiels zu fordern. Und das war gut so, denn die 1te Halbzeit war ein Schlagabtausch beider Mannschaften und keine konnte sich absetzen. Beide starteten immer wieder sehr schnell in die 1te oder 2te Welle und es gab für keine Seite ein Verschnaufen. Ein sehr schneller Spielverlauf, der auf beiden Seiten mit technischen Fehler gespickt war. Bis zur 27zigsten Minute stand es 10:10 und Toni und Bella, die zusammen 15 (!) Tore im Spiel warfen, konnten bis zur Halbzeit einen 2-Tore-Vorsprung herausspielen.

Der Start in die 2te Halbzeit gestaltete sich genauso wie im letzten Spiel der Gastgeberinnen gegen den TSV Sauerlach: voll konzentriert wurde auf allen Positionen in der Abwehr zusammengearbeitet und Herrsching bekam keine Chance auf´s Tor zu werfen. Wenn doch, dann nagelte Isa das Tor zu und konnte zum schnellen Gegenstoß den Ball nach vorn spielen. Allein Stina, die auch schon in der ersten Halbzeit immer wieder als Erste vorn beim gegnerischen Tor war, warf in den ersten 9 Minuten 5 (!) ihrer insgesamt 7 Tore. So konnte in den ersten 10 Minuten ein komfortabler 20:13 Vorsprung herausgespielt werden. Die GästInnen bäumten sich noch einmal kurz auf und erzielten 4 Tore in Folge, konnten aber nie gefährlich werden. Im Gegenteil, ihr Spielstil wurde sehr „rauh“, wofür sie gerechterweise einige 2-Minutenstrafen bekamen. Für das Überzahlspiel riefen die GilchingerInnen einige ihrer einstudierten Spielabläufe ab und das Publikum wurde mit wunderschön herausgespielten Toren belohnt. In der 50zigsten Minute stand es verdienterweise für die Hausherrinnen 24:18 und beim Schlusspfiff 26:22. Somit konnte sich das „Falken-Panther-Team“ mit weißer Weste, ohne einen Punktverlust (!), in die Weihnachtspause als Herbstmeister verabschieden. Wer hätte am Anfang der Saison gedacht, dass sie so erfolgreich die Saison gestalten und alle besiegen werden. Das ist das Ergebnis einer großartigen Arbeit und vor allem der Einstellung der Mädels, dass sie als Team zusammengehören und dadurch alles zusammen erreichen können!

Das erste Spiel im neuen Jahr wird aufgrund der Heim EM der Männer erst am 21. Januar 2024 für die Mädels stattfinden. Es wird auch gleich die letzte weite Auswärtsfahrt der Saison sein. Der Gegner ist der TV Gefrees, der sich beim Hinspiel in Gilching mit 30:23 geschlagen geben musste. Alle weiteren Partien wurden von Gefrees, genauso wie von den Gilchinger-Bruckern, gewonnen und sie stehen auf dem 2ten Platz der Tabelle. Das heißt, dass nach der Weihnachtspause gleich wieder intensiv trainiert werden muss und auch einige Trainingsspiele absolviert werden, damit die Mannschaft zu dem Spiel gegen Gefrees top-fit ist

Mit dabei waren: Isa Hofmann (Tor), Bella Gröbel (8/4), Amelie Gröbel, Hannah Driendl, Leni Beiwinkler (2), Magdi Elstner (1), Sara Holbe (1), Stina Czaja (7/2), Sophia Dimmelmeier, Toni Probst (7), Martina Birle Mateos, Charlotte Friemel, Katharina Felber SW 13.12.23