Spielberichte Handball weibliche C-Jugend

Weibliche C-Jugend ÜBOL Quali Runde 1

Für alle Spielerinnen der weiblichen C-Jugend war es die erste Teilnahme an einem Qualiturnier überhaupt, fielen diese in den letzten zwei Jahren Corona zum Opfer.
Mit gemischten Gefühlen fuhr man am Samstag 14.5. zur 1. Runde in der ÜBOL Quali nach Rohrbach, wusste man doch noch gar nicht, wo man leistungstechnisch stehen würde. Durch Corona bedingte Ausfälle, allerdings jedoch dank der Aushilfen aus der D-Jugend letztlich doch nicht in Unterzahl, war die Vorgabe klar: wir wollen versuchen 1 Spiel zu gewinnen um in die nächste Runde weiterzukommen.

Spiel 1: TSV Gilching – DJK Augsburg-Hochzoll
Trotz großer Nervosität starteten die Gilchingerinnen gut und konnten bereits nach 14 Sekunden mit 1:0 in Führung gehen. Anschließend brauchte es jedoch einige Zeit, bis man die Aufregung unter Kontrolle hatte und sich bis zur Pause eine komfortable 6:1 Führung herausspielen konnte. Auch in Durchgang zwei ließen die Mädels nicht nach und zogen letztlich zum Endstand von 16:3 davon.
Damit war der Grundstein für ein gutes Qualiturnier gelegt und die Vorgaben bereits nach dem ersten Spiel schon erfüllt!

Spiel 2: TSV Karlsfeld – TSV Gilching
Gleich im Anschluss trat man ohne längere Pause gegen die C-Jugend aus Karlsfeld an. In den ersten Minuten standen die Gilchinger Falken neben sich und Karlsfeld konnte ein ums andere mal Pässe abfangen und in schnelle Gegentore umwandeln. Bei einem Spielstand von 12:2 ging man in die Pause und sah den Mädels die Verunsicherung durchaus an. Als sie jedoch erfuhren, dass die Spielmacherinnen aus Karlsfeld vergangenes Jahr durchaus erfolgreich bereits schon Bayernliga Luft geatmet hatten, ging ein Ruck durch die Mannschaft. Man hatte schließlich tatsächlich nichts zu verlieren gegen so einen Gegner!
Und so zeigte die Mannschaft in der zweiten Halbzeit ein ganz anderes Gesicht. Es wurden immer wieder Wurfmöglichkeiten herausgespielt und oftmals konnten die Mädels nur durch teils unfaires Klammern gehalten werden. Einzeln betrachtet ging der zweite Durchgang letztlich nur mit 8:5 verloren und zeigt einen deutlichen  Leistungsanstieg, auch wenn das Endergebnis mit 20:7 anders aussieht.

Spiel 3: DJK Rohrbach – TSV Gilching
Im letzten Spiel gegen den Turnierausrichter aus Rohrbach wollte man noch einmal alles geben und einen letzten Sieg einfahren. Beide Mannschaften waren schon sicher in der nächsten Runde, sodass es nur noch um die Plätze 2 und 3 ging.
Es zeigte sich nun auf dem Spielfeld ein eng umkämpftes Spiel, welches die Zuschauer so auch im Vorfeld erwarten konnten. Besonders die Spielmacherin aus Rohrbach bekamen die Gilchingerinnen bis zum Ende nicht in den Griff, sie konnte über die gesamte Spielzeit 11 der 17 Rohrbacher Tore erzielen. Zur Halbzeit lag man beim 9:7 lediglich mit 2 Toren hinten und es war noch alles offen.
Nach der Halbzeitpause jedoch spielten die Gilchinger Mädels nun nicht nur gegen einen starken Gegner sondern zum Teil auch noch gegen den Schiedsrichter. Insgesamt 4 2-Minuten Strafen musste man in den nächsten 15 Minuten kassieren, wovon man selbst nur 1 nachvollziehen konnte. Danke an die Trainer aus Rohrbach, die nach dem Spiel sogar herkamen und den Gilchiner Trainerinnen bestätigt haben, dass auch sie die Zeitstrafen etc. nicht verstehen konnten – so weiß man zumindest, dass man das Spiel nicht nur durch die „Vereinsbrille“ gesehen hat. Glücklicherweise konnte Rohrbach die vielen Siebenmeter jedoch nicht nutzen und so blieb es 90 Sekunden beim Spielstand von 16:15 weiterhin spannend. Den Schlusspunkt setzte jedoch noch einmal die starke Spielmacherin aus Rohrbach und so endete das Spiel mit 17:15.

Auch wenn man letztlich „nur“ einen Sieg erreichen konnte, so können die C-Jugend Mädels stolz auf ihre Leistung sein. Ein gutes Pferd springt nur so weit wie es muss… 😉 Das Ziel der 2. Runde zur BOL Quali hat man erreicht und so heißt es nun im Training einfach weitermachen, noch besser als Mannschaft zusammen zu finden und am Ende das Beste geben.

Mit dabei waren: Isa Hofmann (TW), Toni Segerer (TW), Anna, Beiwinkler (4), Elma Halilovik, Amelie Lechner (3), Emilia Bahner (15/4), Johanna Jentsch (6), Sarah Romberg, Ana Entdorf, Martha Placzek (10), Antonia Beiwinkler A.S.