Aktuelles Handball

Nichts funktioniert bei Gilchings Damen

„Es lief leider wirklich gar nichts bei uns zusammen“, sagte Amelie Siegel nach der 21:32 (9:15)-Heimklatsche ihres TSV Gilching gegen den Außenseiter TSV Landsberg. Wie auch schon in den vergangenen Wochen ist ein Negativtrend der Gilchinger Handballerinnen erkennbar. „Es hilft uns sicher nicht, dass mit Julia Romacker eine absolute Schlüsselspielerin verletzt fehlt“, sagte Siegel. Es lief wenig bei den Gilchingerinnen zusammen. Nach einer spielerisch ordentlichen Anfangsviertelstunde, in der lediglich die Chancenverwertung das Manko war, verloren die TSV-Damen vollständig den Faden. „Uns ist die Struktur abhanden gekommen“, sagte Siegel. Nur Lynn Halbach erwischte einen guten Tag vor dem Tor und erzielte 13 der 21 Gilchinger Treffer. Der Rest der Mannschaft scheiterte zumeist an der eigenen Kaltschnäuzigkeit im Abschluss. „Wir lassen viel zu viel liegen vor dem Tor“, sagte Siegel. „Aber wir werden auch da wieder rauskommen. Die Basics sind jetzt das, was zählt.“  tao.  Quelle: Münchner Merkur E-Paperhch

Torschützen: Halbach 13/5, Bärner 2, Schäufler 2, Lenhardt 1, Zech 1, Mix 1, Leube 1

Bilder vom Spiel wD – TV Waltenhofen 04.02.2024 gibt es hier -> Link
Bilder vom Spiel wC – TV Neusäss 04.02.2024 gibt es hier -> Link
Bilder zum Spiel mC – TuS FFB 04.02.2024 gibt es hier -> Link
Bilder zum Spiel mB – HT München 04.02.2024 gibt es hier -> Link

Bilder zum Spiel der wB – SV Mering vom 27.01.2024 gibt es hier -> Link
Bilder zum E-Jugendturnier gibt es hier ->Link

Überragende Abwehrarbeit mit überragender Torhüterleistung = überragender Auswärtssieg der weiblichen A-Jugend mit 28:16 gegen TSV Schongau

Am Sonntag, den 4. Februar 2024 stand das Rückspiel der Landesliga A-Jugend der Spielgemeinschaft Gilching-Fürstenfeldbruck gegen den TSV Schongau auf dem Programm. Das Hinspiel konnten die GästInnen im Oktober letzten Jahres sehr deutlich mit 32:21 für sich entscheiden. Da aber die SchongauerInnen die anderen Spiele zum Teil nur sehr knapp mit 1 oder 2 Toren verloren und sogar gegen den Tabellendritten TSV Herrsching sich ein Unentschieden erspielt hatten, war für das Trainer-Duo Kees und Susanne klar, dass die Konzentration von der ersten Sekunde an von jeder Spielerin 100% sein muss. Vor allem, da sich während der Woche 2 Spielerinnen wegen Krankheit komplett vom Training abgemeldet hatten und 3 weitere mit Erkältungen in der Halle standen. Und am Sonntag lag Magdi immer noch mit Fieber im Bett und Hannah unterstütze das Team zwar in erster Linie von der Bank aus, stand aber im äußersten Notfall zum Spielen zur Verfügung. Auch die anderen 3 waren immer noch mehr oder weniger stark angeschlagen. Um so bemerkenswerter war der Spielverlauf und der Einsatz jeder einzelnen Spielerin im Team! Ganz vorn dran Isa (B-Jugendspielerin!) im Tor: sehr stark erkältet und genauso stark gehalten. Aber auch die Abwehr mit Bella, Leni, Toni, Stina, Soso und Sara packte an diesem Tag konsequent zu und verschob vorbildlich. Ein Sonderlob zur Abwehrarbeit geht an Soso (auch B-Jugendspielerin!), die auf der linken Abwehrposition niemanden durchließ und zudem jeden Angriff mit einer Kreisspielerin wechselte. Und das ging so schnell vonstatten, dass keine Sekunde in Unterzahl gespielt werden musste. Im großen Ganzen war kaum ein Durchkommen der SchongauerInnen möglich (im Gegensatz zum Hinspiel) und die Würfe aus dem Rückraum parierte Isa meisterlich.

In der 16ten Minute war der Spielstand noch nicht so deutlich, es stand 8:6 für Gilching-Fürstenfeldbruck. Da aber einigen SchongauerInnen schon die Puste auszugehen schien, konnte bis zur Halbzeit ein Vorsprung von 15:9 herausgespielt werden. Grund dafür war u.a., dass auch das Umschaltspiel nach vorn vorzüglich funktionierte: die Außenspielerinnen Stina, Sara oder auch Charlotte waren immer als Erste vorm gegnerischen Tor. Entweder spielte Isa den gehaltenen Ball direkt und gekonnt platziert auf die Außen oder er wurde von den nachlaufenden Rückraumspielerinnen schnell und sicher nach vorn transportiert und die freie Mitspielerin angespielt. Von dem Trainerteam gab es in der Pause nichts zu beanstanden und so startete das Team in die zweite Halbzeit genauso konzentriert wie in die Erste und konnte bis zur 41zigsten Minute einen Vorsprung von 21:12 herausspielen. Im normalen Angriffsspiel dirigierte Leni aus der Mitte heraus das Team, holte durch einfache Wechsel Bella oder Toni in die richtige Wurfposition oder sagte die Spielzüge an und kam selbst zum Torerfolg – auch einfach mal von hinten ins Toreck. Schön zu sehen war zudem, dass immer öfter und vor allem mit Köpfchen der Ball an die freie Kathi am Kreis oder eingelaufenen Außenspielerin gespielt wurde. So war der Spielstand in der 50zigsten Minute 22:16. Das I-Tüpfelchen dieser tollen Mannschaftsleistung setzte Martina mit dem letzten Treffer des Spiels und ihren ersten Treffer in der Landesligasaison. Das komplette Team hat sich für sie gefreut: egal ob auf dem Spielfeld oder auf der Bank – alle jubelten für sie. Genauso wie die zahlreich mitgereisten Zuschauer, die die Mannschaft – wie auch schon letzte Woche beim Spiel gegen den FC Bayern, das 37:17 überlegen gewonnen wurde – die kompletten 60 Minuten mit ihren lauten Anfeuerungen unterstützt haben. Ein Kommentar der fairen Schongauer Trainerin fast eigentlich die tolle Leistung des Teams zusammen: „Egal wer von Gilching-Fürstenfeldbruck auf dem Platz steht, das Spiel funktioniert immer sehr gut und es gibt keinen Leistungsabfall“. Ja, das kann das Trainerteam nur unterstreichen: Teamwork makes the dream work Und das hat sich das Team selbst erarbeitet. Z.B. trotz guter Vorbereitung zwischen Weihnachten und dem ersten Rückspiel der Saison am 21. Januar beim Tabellenzweiten in Gefrees, mussten wir uns mit 30:26 geschlagen geben. Am Anfang wurde zu unkonzentriert gespielt und zuviele Chancen vergeben, aber

für die zweite Halbzeit wurde der Mund gewischt und die Krone gerichtet und diese wurde dann mit 18:14 gewonnen. Das Spiel ging zwar verloren, aber da Gefrees in Gilching mit 23:30 verloren hat, ist der Weg zur Meisterschaft immer noch offen. Die Antwort auf diesen erst einmal schmerzhaften Punkteverlust gab die Mannschaft die Woche darauf gegen den FC Bayern und am letzten Wochenende in Schongau

Am Faschingswochenende ist spielfrei und alle angeschlagenen Spielerinnen können sich erholen, denn dann steht der nächste schwere Gegner, Nabburg/Schwarzenfeld, am 27. Februar um 18.00 Uhr in der Rathaushalle auf dem Programm. Das Hinspiel konnte knapp mit 19:16 gewonnen werden, war aber ein hartes Stück Arbeit.

Mit dabei waren: Isa Hofmann (Tor), Bella Gröbel (7/2), Charlotte Friemel, Hannah Driendl, Kathi Felber (1), Leni Beiwinkler (5), Sara Holbe (4), Sophia Dimmelmeier, Stina Czaja (6), Toni Probst (4), Martina Birle Mateos (1)

Weibl. C-Jugend Heimspiel gegen TSV Neusäß

Wie bereits in allen Spielen 2024 musste man auch diesmal im Rückspiel gegen den TSV Neusäß wieder krankheitsbedingt auf wichtige Spielerinnen verzichten. Da man kurz vor Spielbeginn mit nur 2 Auswechselspielerinnen dastand, fragte man kurzerhand bei den D-Jugend Mädels nach. Spontan sagten Ana, Antonia und Laura zu – danke euch drei dafür! Im Hinspiel taten sich die Gilchingerinnen bereits recht schwer gegen die eher defensive Abwehr der Neusäßerinnen und man konnte damals nur mit viel Kampfgeist gewinnen.

Kurz nach Spielbeginn gab es bereits den ersten Siebenmeter für die Gäste. Toni konnte diesen jedoch direkt halten, was nicht der einzige gehaltene freie Wurf im heutigen Spiel bleiben sollte. Bis zur 12. Minute blieb das Spiel ausgeglichen, mit leichten Vorteilen für den Gegner. Probleme hatte man vor allem in der Abwehr mit der stark aufspielenden Außenspielerin, die alleine 9 der ersten 11 Tore aus Neusäßer Sicht erzielte. Einen zwischenzeitlichen 2 Tore Rückstand holten die Gilchinger Falken aber mit einem 4-Tore Lauf wieder auf. Sie verwandelten den Rückstand in eine eigene Führung, die jedoch kurz darauf wieder egalisiert wurde. Knapp vor dem Ende der ersten Halbzeit erzielte Johanna das 18:17 und so konnte man mit einem leichten Vorteil in die Kabine gehen. Aufgrund der wenigen Wechselmöglichkeiten im Rückraum war bereits jetzt klar, dass jede Spielerin heute bis ans Limit gehen musste. Aber was sind schon 25 Minuten auspowern im Vergleich zur deutlich länger anhaltenden Freude über einen Sieg? Mit viel Power kamen die Gilchingerinnen aus der Pause zurück und konnten den Vorsprung gleich auf 3 Tore ausbauen. Die Abwehr stand nun etwas sicherer, die Mädels halfen sich immer wieder gegenseitig gut aus und das neue Abwehrsystem wurde immer wieder bereits gut ins Spiel integriert. Und kam doch jemand durch, war auch im zweiten Durchgang oftmals Toni im Tor zur Stelle, die ein starkes Spiel ablieferte. Im Angriff zeigte sich in diesem Spiel vor allem das Trio Emilia, Johanna und Franzi sehr torgefährlich und bewiesen durch gemeinsam herausgespielte Treffer, dass attraktiver Handball definitiv ein Mannschaftssport ist. Neusäß gab jedoch nicht nach und konnte in der 43. Minute erstmals wieder ausgleichen. Schon sah man wieder ein ähnliches Spiel wie zu Beginn und beide Mannschaften schenkten sich nichts. Dreieinhalb Minuten vor Schluss lag man beim 30:30 noch einmal gleich auf. Doch nun wollte es die Heimmannschaft wissen und erzielte durch schnelle Tempoangriffe in kurzer Zeit weitere 4 Tore bis zum Ende, während die Abwehr bärenstark kämpfte. Die Kraftreserven waren zum Ende des Spiels zwar vollkommen aufgebraucht, doch der 34:31 Sieg gab gleich wieder etwas Energie zurück.

Fazit zum Spiel: Auch diesmal war das Spiel gegen Neusäß, die überwiegend mit dem jüngeren Jahrgang antraten, ein Sieg durch Kampfgeist und Willensstärke. Die neuen Aufgaben in der Abwehr wurden zum Großteil immer wieder gut übernommen und zeigen, dass man bereits nach nur einer Woche damit im Training auf jeden Fall weiterarbeiten kann. Gleichzeitig hat am Ende aber auch heute wieder die Stärke der Mannschaft gewonnen: Dynamik und Zusammenspiel im Angriff.

Es spielten: Toni Segerer (TW), Ana Entdorf, Antonia Beiwinkler, Franzi Stahl (11), Martha Placzek (2), Emilia Bahner (11/1), Laura Myckert, Anna-Lena Friedinger, Emilia Dollacker, Sarah Romberg, Melody Stephenson, Johanna Jentsch (10/2) AS 07.02.24


Allg.Bilder zum Spieltag 20.01.2024 gibt es hier -> Link
Bilder zum Spiel 2.Männer – Alling gibt es hier -> Link
Bilder zum Spiel mB – TV Bad Tölz gibt es hier -> Link

Bilder vom Spiel weibl.A – TSV Herrsching gibt es hier -> Link
Bilder vom Spiel mB2 – TV Memmingen gibt es hier -> Link
Bilder zum Spiel mC – Eichenauer SV gibt es hier -> Link
Bilder zum Spiel Damen – TSV HerrschingII gibt es hier -> Link

Bilder vom Spiel der 1.Männer – Sonthofen gibt es hier -> Link

Weitere Bilder vom Spiel der mD2 – SCÙhofen gibt es hier -> Link
Bilder vom Spiel der mC2 – Gröbenzell gibt es hier -> Link
Bilder vom Spiel: wC – Haunstetten gibt es hier –> Link
Bilder vom F-Jugendturnier gibt es hier -> Link

Bilder vom Spiel der wB – TSV Schwabmünchen gibt es hier -> Link
Bilder vom Spiel der mC 2 – Neuaubing gibt es hier -> Link
Bilder vom Spiel der mC – SV Pullach 12.11.2023 -> Link



Grosszügige Spende für unsere Jugendarbeit

Willi Boneberger und Britta Hundesrück überreichten der Handballabteilung eine Spende über 500€ für die Jugendarbeit. Das Geld stammte aus der Verkaufsaktion: “Herzbrezen”
Vielen Dank dafür !!!!


Neue Trainingsbekleidung

In Kooperation mit Sports&Trends kann ab sofort unsere Hummel Edition anprobiert und bestellt werden


Wir suchen dich!

FSJ`ler

Du hast Lust ein Jahr lang deiner Leidenschaft Sport/Handball nachzugehen, Einblicke in die Trainingsgestaltung, Schulsport und organisatorische Grundstrukturen zu bekommen und Spiel und Spaß beim Sport mit Kindern zu erleben? Du weißt noch nicht ganz sicher, was du machen möchtest und willst dich erst einmal beruflich orientieren? Du liebst Sport und Bewegung und fühlst dich im Vereinsleben wohl?

Dann ist das Freiwillige soziale Jahr bei uns in der Handballabteilung Gilching genau das richtige!

Auch im kommenden Schuljahr bieten wir wieder zwei FSJ Stellen bei uns an. Wenn du Interesse daran hast melde dich einfach bei uns. Auch unsere aktuellen FSJ’ler erzählen dir gerne mehr davon und beantworten dir deine Fragen.

Wir freuen uns auf dich!


Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.bildungsspender.org zu laden.

Inhalt laden



Fehler auf der Seite? Bitte melde dich: Link