Aktuelles Handball

EHF EURO 2024: Volunteer-Programm startet

Die WM 2023 läuft noch, doch die Vorbereitungen für die EM 2024 in Deutschland laufen bereits auf Hochtouren! Der DHB nimmt ab sofort Bewerbungen für das Volunteer-Programm an allen sechs deutschen Spielorten entgegen.

Die EHF EURO 2024, ein Leuchtturm im “Jahrzehnt des Handballs”, wirft abseits der Platte seine Schatten voraus: Denn pünktlich zum Ein-Jahres-Countdown bis zum Eröffnungsspieltag am 10. Januar 2024 in der Düsseldorfer MERKUR Spiel-Arena ist das Volunteer-Programm zur ersten Männer-EURO auf deutschem Boden gestartet. Freiwillige Helfer*innen können sich ab sofort bewerben.

Gesucht werden Engagierte für alle sechs Spielorte in Düsseldorf, Köln, München, Mannheim, Hamburg und Berlin. Aufgrund der räumlichen Nähe der beiden Standorte Düsseldorf und Köln gibt es auch die Möglichkeit einer Kombinationsbewerbung, die den Standort des EHF EURO-Eröffnungsspieltags sowie die Haupt- und Finalrunde in der LANXESS Arena umfasst.  


weibl. A-Jugend mit deutlichem Heimsieg

Am Sonntag war es wieder soweit. Unsere Landesliga A-Jugend begrüßte die Mädels vom TSV Herrsching in der heimischen Halle, das erste wirkliche Heimspiel der Rückrunde. Das erste Tor des Spiels war zwar für die Gegner zu werten, aber im restlichen Verlauf der ersten Halbzeit konnten sie nur noch ein weiteres erzielen. Zurückzuführen war dies auf die starke Abwehrunserer Mädels und die super Torwartleistung. So stand es zur Halbzeit 11:2 für den TSV Gilching. Auch die zweite Halbzeit sah nicht viel besser für unsere Gäste aus, da die Abwehr weiterhin stand. Ebenfalls konnten zwei 7-Meter-Würfe der Gegner gehalten werden (stark Sascha). Dass das Ergebnis der Partie nicht noch deutlicher ausfiel, lag allerdings an der wieder einmal ausbaufähigen Chancenverwertung unserer Mädels. Dennoch kann unsere A-Jugend stolz auf sich sein auch gegen so einen Gegner konzentriert zu bleiben. Vielen Dank auch wieder an unsere zahlreichen Fans, wir freuen uns immer über eure Unterstützung. Um den Bericht mit den Worten der gegnerischen Trainerin abzuschließen, kann man sagen: „In dieser Landesliga kann jeder jeden schlagen“. Am 12.02.23 dürfen wir den SV Anzing daheim um 15:15 Uhr begrüßen. Wir freuen uns auf ein faires Spiel und viel Unterstützung von euch, um den nächsten Schritt zur Meisterschaft zu gehen :)Gegen den TSV Herrsching spielten: Sascha Greenberg (Tor), Stina Czaja (1), Leni Beiwinkler, Julia Romacker (2/1), Laura Schäufler (6), Amelie Gröbel (11/6), Bella Gröbel (1), Xenia Hackenberg, Viki Glück, Sophia Dimmelmeier, Sophia Huber (1)XH / 30.01.2023


TSV Gilching entscheidet Derby für sich

Bezirksoberliga Damen

In einem spannenden Derby haben sich die Bezirksoberliga-Handballerinnen des TSV Gilching gegen die Landkreis-Rivalinnen des SC Weßling mit 27:26 durchgesetzt. „Es war ein super Handballspiel von beiden Seiten, es ging ständig hin und her. Am Ende haben wir dank viel Kampfgeist und Moral gewonnen“, sagte Gilchings Trainerin Amelie Siegel zufrieden. Sie lobte besonders die tolle Atmosphäre in der Halle. „Die Stimmung war sehr fair, sowohl im Spiel als auch auf der Tribüne“, berichtete die TSV-Trainerin, die eine Entwicklung bei der jungen Gilchinger Mannschaft erkennt. „Vor einem Jahr hätten wir das Spiel wahrscheinlich noch verloren“, stellte Siegel fest. Weßlings Trainer Andrei Pankler, der auch das Weßlinger Herrenteam trainiert und mit diesem beim TSV Gilching II ebenfalls verlor, war naturgemäß etwas weniger begeistert von der Partie. „Ich bin das erste Mal ziemlich enttäuscht. Ich hatte mit zwei Siegen gerechnet, aber wir sind selber schuld, dass wir beide Spiele verloren haben.“ Die zu hohe Fehlerquote habe den Unterschied gemacht. „Das ist eine Konzentrationssache. Daraus müssen wir lernen“, forderte Pankler.

Über die gesamte Spielzeit konnte sich nie eine der beiden Mannschaften mit mehr als drei Toren absetzen. Wichtig für den Sieg war für Gilchings Trainerin die starke Leistung von Torhüterin Lena Schmittner, aber vor allem das gut funktionierende Kollektiv. „Alle haben Verantwortung übernommen“, lobte Siegel. Bei einer Auszeit kurz vor Spielende legten sich die Gilchingerinnen fest, dass sie auch mit einem Remis zufrieden wären. Doch am Ende hatten sie das glücklichere Ende für sich. Nachdem Carolin Strauß zum 24:25 getroffen hatte, konterte Julia Romacker mit einem Doppelschlag. Erneut Strauß konnte eine Minute vor Spielende per Siebenmeter zum 26:26 ausgleichen. Doch den entscheidenden Treffer erzielte Lynn Halbach 29 Sekunden vor Spielende. Weßlings letzten Wurf aus dem Rückraum konnte Schmittner parieren.

TSV Gilching-A. – SC Weßling 27:26 (13:12) Torschützen TSV Gílching: Romacker 10/3, Halbach 6/2, Schäufler 4, Böhm 3, Czaja 1, Lenhardt 1, Hackenberg 1, Mix 1

Quelle: Münchner Merkur E-Paper


HERREN II GEWINNEN 25:21 (11:13) GEGEN DEN SC WESSLING

Gilchings „Zweite“ holt verdienten Heimsieg mit starker kämpferischer Leistung

Am Samstag, den 28.01.2023, musste unsere zweite Herrenmannschaft zuhause gegen den SC Weßling antreten. Die Weßlinger hatten zwar bisher punktemäßig einen eher enttäuschenden Saisonverlauf, aber die Eindrücke aus dem Hinspiel, ließen durchaus den Schluss zu, dass die tatsächliche sportliche Qualität des Gegners höher einzustufen ist, als die bisherige Punktausbeute.

Kurzfristig musste unsere Mannschaft überdies vier Absagen, überwiegend die Rückraumpositionen betreffend, hinnehmen, was durchaus zu gemischten Gefühlen vor dem Spiel führte. Allerdings sollte sich später herausstellen, dass den Weßlingern ebenfalls einige bewährte Stammkräfte fehlten, so dass dieses Derby, was die Personaldecke angeht, unter gleichen Voraussetzungen stattfinden konnte.

Die ersten 20 Minuten wurden eindeutig von den „Falken“ dominiert, die stets ein oder zwei Tore vorne lagen, es aber nicht schafften sich weiter abzusetzen. Nachdem man mehrmals am gut haltenden Gästekeeper gescheitert war, gelang es der Mannschaft des SC Weßling, in den letzten sieben Minuten der ersten Halbzeit, das Spiel zu drehen und mit einer 13:11 – Führung, aus ihrer Sicht, in die Pause zu gehen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit liefen die Hausherren zunächst dann immer einem ein oder zwei Torerückstand hinterher, kämpften sich aber vorbildlich wieder in die Partie hinein, was dazu führte, dass man selbst in der 47. Minute erstmalig wieder in Führung (19:18) gehen konnte. Diesmal wurde die Führung nicht wieder aus der Hand gegeben sondern weiter ausbaut, so dass das Spiel in der 56. Minute beim Stand von 24:18 für die Gastgeber praktisch entschieden war. Durch eine offene Manndeckung der Gäste in der Schlussphase kam zwar noch einmal etwas Hektik auf, aber mehr als eine leichte „Ergebniskosmetik“ zum 25:21 – Endstand, kam dadurch nicht mehr zustande. Spielentscheidend war in der zweiten Halbzeit wohl die Abwehrleistung, da man nicht mehr als acht Gegentore in Durchgang zwei zuließ.

Es spielten: Patrick Meyer (TW), Gottfried Jais (1), Lukas Schwarzfischer, Nils Czaja (3), Tobias Sperlich (2), Sebastian Mende (3), Marc Schwenk (3), Florian Hintz (7/3), Martin Rinderknecht (TW), Simon Seliger (1), Benjamin Bischoff (2), Jonathan Zeller (3), Dorian Berquet

Trainer: Axel Bruckmoser, Maxi Stöckl, Kees Harremann SM 30.01.23


weibl. A-Jugend führt die Siegesfolge auch in der Rückrunde weiter

Nachdem das erste Spiel der Rückrunde gegen den TSV Simbach abgesagt wurde, ging es nun am 15.01.2023 beim HT München wieder richtig los.

Im Gegensatz zur Hinrunde sind unsere Mädels nun die „Gejagten“, wie Trainer Kees zu sagen pflegt. Deshalb wurde auch zu diesem Spiel, obwohl das Hinspiel gewonnen wurde, mit voller Konzentration und vollem Kader gefahren.

Die erste Halbzeit war geprägt von einer eher schlechten Trefferquote und einigen Problemen bei der Umsetzung der guten Ansätze und eingeübten Spielabläufe, wie man es bereits am Anfang des  Hinspiels beobachten konnte. Auch bedingt durch die guten Aktionen der HT´ler konnte zur Halbzeit nur ein 1-Tor Vorsprung mit 14:15 errungen werden.

In der Pause appellierte das Trainergespann an ihr Team, wie auch schon vor dem Spiel, ihr Können abzurufen und das Ziel im Auge zu behalten, nämlich die zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen.

So nutzten unsere Mädels, beflügelt von den Fangesängen unserer Zuschauer, die Fehler der Gegner sicher aus und es hagelten nach der Halbzeit die Bälle ins Tor. Daher waren wir mit einem sechs Tore Abstand nach der 38. Minute vorne. Dieser Vorsprung konnte bis zum Ende ausgebaut werden, bedingt durch die gute Zusammenarbeit in der Abwehr, die super Torwartleistung, die Chancenverwertung im Angriff und die angeheizte Stimmung auf der Tribüne. So endete die Partie 21:28 für den TSV Gilching, mit nur sieben Toren für die Gegner in der zweiten Halbzeit.

Die Freude war wie immer groß, sowohl bei den Trainern und ihrem Team, als auch bei den zahlreichen Fans, die mal wieder ordentlich Stimmung in der Halle gemacht haben und die Tribüne wortwörtlich zum wackeln gebracht haben. Großen Dank an dieser Stelle an die Familien und die Fußball-Jungs.

Wir freuen uns bereits auf unser nächstes Spiel gegen den TSV Herrsching am 29.01.2023 um 17:00 Uhr daheim in der Rathaushalle und hoffen auf zahlreiche Unterstützung von euch 🙂

Es spielten gegen den HT München: Alexandra Greenberg (Tor), Stina Czaja (1), Leni Beiwinkler (2), Julia Romacker (9/2), Laura Schäufler (4/1), Amelie Gröbel (4/1), Bella Gröbel (1), Xenia Hackenberg (4), Viki Glück, Sophia Dimmelmeier, Sophia Huber (3)

XH / 17.01.2023


HERREN II GEWINNEN 25:21 (14:8) BEI DER HSG WÜRM-MITTE II

Gilchings „Zweite“ holt verdienten Auswärtssieg mit einer insgesamt starken Leistung

Am Sonntag, den 15.01.2023, musste unsere zweite Herrenmannschaft auswärts bei der zweiten Mannschaft der HSG Würm – Mitte antreten. Trainer Axel Bruckmoser, an diesem Tag auf der Bank von Kees Harremann und Thorsten Zeller unterstützt, war es wiederum gelungen einen 14 Mann starken Kader mit einer interessanten Mixtur aus jüngeren und erfahreneren Spielern aufzubieten.

Entsprechend konzentriert und motiviert ging die „Zweite“, in der Anfangsphase auch zu Werke. Mit starker Deckungsarbeit ließ man, in den ersten Minuten, wenig bis gar nichts zu, spielte vorne druckvoll, mit konzentrierten Abschlüssen, was eine 5:0(!)-Führung nach 8 Minuten zur Folge hatte.

Aufbauend auf diesem Polster spielte man eine sehr überzeugende erste Halbzeit, ließ den Gegner nie wirklich herankommen und ging mit einer verdienten 14:8 – Führung in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit ging es zunächst so weiter und man lag in der 37. Minute mit 17:11 vorne, scheiterte jedoch dann ein ums andere Mal am starken Keeper der Gastgeber und ließ gleichzeitig in der Abwehr klarere Chancen des Gegners zu, als noch in der ersten Halbzeit. Die Folge war ein 6:0 – Tore – Lauf der HSG die damit in der 44. Minute erstmals in diesem Spiel ausgleichen konnten (17:17). Nun war es auf einmal ein dramatisches enges Spiel, bis unsere „Zweite“, in den letzten zehn Minuten, den Schalter wieder umlegte und an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfte, was dann in der 57. Minute zu einem 25:20 – Vorsprung führte, der dann das letztlich verdiente Endergebnis von 25:21 für die „Falken“ ermöglichte.

Insgesamt war es ein erfreulicher Auftritt der Mannschaft, wenngleich man es sich durch den zwischenzeitlichen „Hänger“, Mitte der zweiten Halbzeit vielleicht auch etwas unnötig schwer gemacht hatte.

Es spielten: Patrick Meyer (TW), Nils Czaja (1), Sören Heise (2), Benjamin Bischoff, Florian Bischoff (6/1), Tobias Sperlich (2), Benjamin Lechner, Jonathan Zeller (4), Jonas Biechteler (3), Martin Rinderknecht (TW), Stefan Marx (2), Andreas Schneider, Dorian Berquet, Florian Schneider (5)

Trainer: Axel Bruckmoser, Thorsten Zeller, Kees Harremann sm 18.01.


Weihnachtsfeiern der Handballabteilung des TSV Gilching:

Auch dieses Jahr legte sich die Handballabteilung des TSV Gilching kräftig ins Zeug, um sowohl den Jugend- als auch den Seniorenspielern und Spielerinnen einen gelungenen Jahresabschluss zu bescheren. Dementsprechend fanden dieses Jahr nicht eine sondern insgesamt drei Weihnachtsfeiern statt, welche allen Beteiligten eine Menge Freude bereiteten.

Unsere Kinderweihnachtsfeier bot den kleinsten unserer Abteilung und ihren Eltern, die Möglichkeit an einer Lichterwanderung teilzunehmen und spannenden Weihnachts- geschichten zu lauschen. Ebenfalls hatten die Kinder die Chance, ihre Vorbilder aus den Erwachsenenmannschaften live zu erleben. Nochmal danke für euer Erscheinen. Weiter ging es für unsere D- bis B-Jugendlichen mit der Jugendweihnachtsfeier, hierbei waren eine Menge Aktivitäten in der Halle geplant. Des Weiteren hatten die Jungfalken Zeit für sich in der Halle. Auch für das leibliche Wohl wurde wieder ausreichend gesorgt. An dieser Stelle möchten wir uns bei Martina Schwenk bedanken, die sich bei beiden Weihnachtsfeiern, um die tolle Verpflegung kümmerte.

Die letzte Weihnachtsfeier die anstand, war die der Erwachsenen. Auch diese wurde mit viel Einsatz geplant und fand in den Räumlichkeiten des Alpaka-Beaches statt. An alle Beteiligten danke für die hervorragende Organisation welche die Grundlage für einige schöne Weihnachtsfeiern legte.

Wir wünschen allen Mitgliedern sowie Verantwortlichen des Vereins, besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch ins Jahr 2023!

Bilder zur Weihnachtsfeier gibt es hier: -> Link


Handballregeln: Das gilt neu ab Juli 2022:

Die für das taktische Spiel sicherlich gravierendste Änderung ist die Passanzahl beim passiven Spiel: Nachdem die Schiedsrichter*innen den Arm gehoben haben, sind künftig nur noch vier Pässe erlaubt, der fünfte Pass wird abgepfiffen. Bisher wird der siebte Pass abgepfiffen, da sechs Pässe erlaubt sind.

Eine Änderung gibt es auch beim Anwurf, der aus dem neuen, größeren, Anwurfkreis erfolgt. Anpfiff des Anwurfs seitens der Schiedsrichter*innen ist möglich, sobald der Ball innerhalb des Anwurfkreises ist und der/die Spieler*in mindestens einen Fuß innerhalb des Kreises hat. Der/die Werfer*in darf sich innerhalb des Anwurfkreises bewegen, aber nicht prellen. 

Konnte ein Kopftreffer des/r Torhüters*in bisher nur beim Siebenmeter geahndet werden, ist dies künftig auch aus dem Spiel heraus möglich, wenn ein/e unbedrängt zum Wurf gekommene/r Spieler*in den/die Torhüter*in am Kopf trifft. Das gilt allerdings nur bei freien Spielsituationen, wenn sich kein/e Verteidiger*in zwischen Werfer*in und Torhüter*in befindet.

Außerdem: Bälle, die ohne Harz gespielt werden, dürfen gemäß Regelwerk kleiner und leichter sein als Bälle für die gleiche Altersklasse, die mit Harz gespielt werden.

 



Bilder zum Spiel E-Jugend gibt es hier: Link

Bilder zum Spiel wC – TSV Alling gibt es hier: Link

Bilder zum Spiel 1.Männer – FFB 3 gibt es hier: Link

Bilder zum Spiel mA – TSV Schleissheim gibt es hier: Link

Bilder zum Spiel wA – SV München Laim gibt es hier: Link

Bilder zum Spiel wD gegen Eichenauer SV gibt es hier: Link



Fehler auf der Seite? Bitte melde dich: Link