Aktuelles Handball

Informationen und News Abteilung Handball

1.Männer beim Tabellenzweiten

Bezirksoberliga

Mit einem neuen Trainergespann gehen die Bezirksoberliga-Handballer des TSV Gilching in die weitere Saison. Norbert Schindler und Kees Harreman wollen bewerkstelligen, was ihrem Vorgänger Klaus Schmid in den ersten drei Saisonspielen verwehrt geblieben ist: den ersten Sieg. Der Tabellenletzte versucht am Samstag (16 Uhr) sein Glück beim Tabellenzweiten TSV Landsberg. Quelle: Münchner Merkur E-Paper

Wegen Corona: Klaus Schmid gibt sein Traineramt auf

HANDBALL – Kees Harreman und Norbert Schindler übernehmen die erste Mannschaft des TSV Gilching

Gilching – Klaus Schmid hat sein Engagement als Handballtrainer beim TSV Gilching-Argelsried beendet. Die Gründe für seine Entscheidung liegen nicht im sportlichen Bereich, sondern sind der Pandemie geschuldet. „Er will unter dem Corona-Risiko nicht trainieren“, erklärte Harald Meier, 3. Abteilungsleiter und zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins. Schmid selbst war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Mit Schmid verlieren die Falken einen Sachverständigen mit großer Kompetenz. Auch wenn es dem Coach während seiner fünfjährigen Amtszeit verwehrt blieb, mit seiner Mannschaft in die Landesliga aufzusteigen, entwickelte er eine Konzeption, die den Handball in Gilching nicht länger nur unter dem Aspekt des Breitensports betrachtete, sondern auch wieder auf den Leistungsgedanken Wert legte. Dafür arbeitete er nicht nur mit den Herren zusammen, sondern übernahm auch die A-Junioren.

Nach Meiers Schilderungen entwickelte sich in den vergangenen Wochen ein Interessenkonflikt zwischen den Spielern und ihrem Übungsleiter. Während die Mannschaft trainieren wollte, schätzte der Coach die Gefahr, sich mit Covid 19 zu infizieren, in der aktuellen Lage als viel zu hoch ein. Daran änderte auch die Tatsache nichts, dass alle Akteure mindestens zweimal geimpft und manche sogar schon geboostert sind. Außerdem finden beim TSV vor jedem Training auch noch Schnelltests statt. „Wir akzeptieren das“, zeigte Meier absolutes Verständnis für Schmids Haltung. Quelle: Münchner Merkur – Online

Punktspielbetrieb

Erwachsenenspiele Testregelung:
– Für den Bezirk Alpenvorland wurde entscheiden, dass Spiele unter “2G++” Bedingungen stattfinden. Das heißt: jede am Spiel teilnehmende Person (inkl. Trainer, Schiedsrichter und Kampfgericht) muss einen Test vorweisen (auch geboosterte /geimpft+genesene Personen). Bitte informiert auch eurer Kampfgericht darüber.
– Testmöglichkeiten sind wie im Training. Selbsttests vor Ort müssen in die in eine Liste eingetragen werden. So kann auch der Gegner die Testnachweise bei Wunsch einsehen.
Ihr könnt hier gerne auch alle anderen Spieler mit einem offiziellen Test darunter schreiben, dann hätte man alles auf einen Schlag zum vorzeigen.
Außerdem könnt ihr die Liste bei Heimspielen danach beim Einlass oben abgeben, dann brauchen eure Spieler dort nicht noch einen extra Testnachweis.
– Testnachweis Schiedsrichter: nach Möglichkeit bringen die Schiedsrichter einen offiziellen Test mit. Ansonsten ist ein Selbsttest vor Ort möglich, den er z.B. beim Trainer der Heimmannschaft oder einem dafür Verantwortlichen (der Trainer darf z.B. sonst auch ein Elternteil dafür bestimmen) machen muss. Das Testkit bringt der Schiedsrichter mit.
Wenn ein Schiedsrichter weitere Spiele innerhalb 24 Stunden pfeift, füllt der Trainer/Verantwortliche einen Testnachweis Zettel aus, stempelt ihn ab und gebt ihn dem Schiedsrichter mit (so kann er in anderen Vereinen den Nachweis vorzeigen). Die Zettel dafür findet ihr in einem Ordner unten beim Kampfgericht!

Jugendspiele Testregelung:
– Hier gibt es keine offizielle Verschärfung der Regel. Es gelten weiterhin die gleichen Regeln wie im Training, Schultests zählen.
– Wenn eine Mannschaft trotzdem gerne möchte, dass alle SpielerInnen am Spieltag getestet sind, dann muss die Mannschaft das rechtzeitig an den Gegner Bescheid geben (oder der Gegner gibt euch Bescheid). Die Mannschaft, die die strengeren Regeln aufstellt (egal ob Heim oder Auswärts) zählen dann fürs Spiel. Wenn eine Mannschaft das dann nicht eingehen möchte, kann das Spiel abgesagt werden (wird dann nicht nachgeholt).
– Werden Selbsttests vor Ort gemacht, dann benutzt gerne auch die Liste, um das für die Gegner zu dokumentieren. Wenn eure Spieler über 14 Jahre alt und geimpft sind, könnt ihr die Liste anschließend auch oben am Einlass abgeben, dann brauchen die Spieler dort keinen neuen Test für die 2Gplus Regel mehr.
– Testnachweis Schiedsrichter: wenn ein Schiedsrichter danach fragt, macht es gerne wie bei den Erwachsenen und füllt den Testnachweiszettel aus!

1. Herren Handball : Restart in die Saison

Die Saison soll ab dem 29. Januar 2022 wieder weitergehen. Die 1. Herrenmannschaft hat unter der Führung von Norbert Schindler und Kees Harreman das Training wieder aufgenommen und arbeitet nun zielgerichtet daran, die Saison positiv zu gestalten.

Das Trainergespann ist hochmotiviert und dies hat sich bereits auf die Mannschaft übertragen. Das Engagement, der Einsatz im Training ist sehr gut; auch das “Sonntagstraining” (16.01.2022) war geprägt von reger Teilnahme, auch der Spaßfaktor kam dabei nicht zu kurz. Nach 3 stündiger Trainingsarbeit stand noch ein gemeinsames Viewing des Deutschlandspieles gegen Österreich im Rahmen der Handball-EM auf dem Programm.

Weiter so !


Handball-Kinderbetreuung am Buß- und Bettag

Nach 32 Anmeldungen für den schul- aber nicht arbeitsfreien Buß- und Bettag stand für die Initiatoren der Handball-Kinderbetreuung fest: es ist richtig das trotz der aktuellen Corona-Lage durchzuführen!

Frisch getestet ging es dann für die Kinder aus den 1.-4. Klassen auch gleich mit allerlei Kennenlernspielchen los, bevor die Kinder bei Zombieball und Burgschlacht durch die Halle rannten. Eine kurze Snackpause mit Gemüse, Obst und Riegeln später, gab es für alle Luftballons und die verschiedensten Aufgaben damit zu bewältigen.
Und endlich war es dann auch soweit: Handball spielen!
Aufgeteilt in zwei Altersgruppen spielten zunächst die Jüngeren gegeneinander. Es wurden tolle Tore geworfen, um jeden Ball gekämpft und durch die Halle gerannt. Anschließend nahmen die älteren Kinder das Ergebnis mit in ihr Spiel und gaben ihr bestes auf dem Handballfeld.
Parallel zu den spielenden Mannschaften konnten die Kinder auf der Tribüne Knalltüten basteln und diese auch bemalen.

Nach zwei Spielen gab es dann endlich das herbeigesehnte Mittagessen.
Gestärkt mit Leberkassemmeln und Butterbrezn von Schmitt’s Wurststadl und der Bäckerei Boneberger hieß es anschließend in der Halle unten: wir bauen gemeinsam auf! So wurden alle Matten, große und kleine Kästen, ein Barren, die Bänke und vieles mehr aus den Geräteräumen geschafft und in der Halle mit 8 verschiedenen Stationen aufgebaut. So konnten sich die Kinder von einer Bergrutsche  über eine Wackelbank bis hin zur Saltostation austoben.
Zum Ende des Tages spielte man noch einmal ein kleines Handballturnier. Auch diesmal zeigten die Kinder wieder schöne Tore, viel Einsatz und vollen Spaß auf dem Spielfeld.

Für alle Kinder gab es am Ende noch eine Schokolade und für die Schnupperkinder die Einladung zu einem weiteren Schnuppertraining in ihrer jeweiligen Altersklasse.

Wir freuen uns, dass so viele Kinder unser Angebot angenommen haben und einen hoffentlich super Handballtag in unserer Sporthalle hatten! AS



Hygienekonzept für Heimspieltage

Zuschauer: es sind 100 Personen auf der Tribüne erlaubt. Hier gilt die 2G+ Regel ab 14 Jahren.
Damit die Spieler, die vor dem Spiel einen Selbsttest gemacht haben, keinen extra Test für die Tribüne brauchen, kann der Trainer die Liste mit den Selbsttests nach dem Spiel oben abgeben und somit der Testnachweis gebracht werden.
Hier brauchen geboosterte Personen keinen zusätzlichenTestnachweis.
unter 14 Jahren zählen nach wie vor die Schultestungen zum Einlass.
– Tests für Zuschauer: nur offizielle PCR- und Schnelltests! (keine Selbsttests vor Ort)
Ausnahmen: SpielerInnen die auf der “getestet Liste” der Heimmannschaft stehen. Ebenso das Kampfgericht, sollten diese einen Selbsttest vor dem Spiel gemacht haben.

Die Kontrolle erfolgt bei Eintritt auf die Tribüne.

Bereits bei Betreten des Gebäudes gilt die Pflicht zum Tragen einer FFP2 Maske sowie die allgemein geltenden Hygienemaßnahmen.

Es besteht die Verpflichtung zum Tragen einer FFP2 Maske, Kinder und Jugendliche (6-15 Jahre) müssen eine medizinische Maske tragen.

Zuschauerplätze:

Prinzipiell sind die gekennzeichneten Sitz- und Stehplätze frei wählbar. Zu einem anderen Haushalt muss jedoch zwingend ein Abstand von zwei freien Sitzplätzen (entspricht 1,5 Meter) eingehalten werden.

Bitte ladet euch das gesamte Konzept hier als Pdf herunter


Ballschule

Die Handballer in Gilching starten eine Ballschule!
In unserer Ballschule geht es um Spiel und Spaß mit allerlei Bällen. Ob ein Handball, Fußball, Softball, Tennisball, Gymnastikball mit Hand, Kopf oder Fuß gespielt wird, alles ist dabei und darf ausprobiert werden.
Für alle Interessierten gibt es hier im Überblick die wichtigsten Informationen:

Start:                                     Ab dem 01. Oktober 2021
Wer?                                      Kinder ab 3 bis 5 Jahre 
Wann?                                    Freitags 15:00 – 16:00 Uhr (außer in den Schulferien)
Wo?                                        Rathaushalle Gilching 
Ausstieg:                                Immer zum neuen Quartal möglich
Mitgliedschaft:​                      ausreichend ist die Mitgliedschaft im Hauptverein
Kosten:                                   – Mitgliedschaft im Hauptverein (aus versicherungstechn. Gründen notwendig +
– 25 Euro pro Quartal Teilnehmerbeitrag für die Ballschule
Anmeldung Hauptverein:     ​Info auf www.tsv-ga.de/mitgliedschaft/
Anmeldung Ballschule            E-Mail an handball.buero@tsv-ga.de Anmeldeformular unter diesem Link
und weitere Fragen:              Ansprechpartner: Amelie Siegel